Seite 1 von 1

Magenta Internet Hybrid - halbierte DSL Bandbreite!?

BeitragVerfasst: Di 10 Sep, 2019 19:32
von werner_q
Ich bin ehrlich gesagt erschüttert und enttäuscht - bei UPC/inode hatte ich knapp 40Mbit/s down und 10Mbit/s up - stabil und problemlos über Jahre. Jetzt mit Internet Hybrid von Magenta synct VDSL mit 20/5! Verfügbarkeitsabfragen bei alternativen Anbietern ergeben hingegen je nach Technologie (CBR vs VBR) 33 bis 40 MBit/s an meinem Standort. Das Huawei Modem zeigt sogar Werte deutlich > 50Mbit/s an!
Und der LTE Anteil schwankt zwischen 0 und 50Mbit/s, obwohl ich besten Empfang habe und mit dem Handy bei UPC durchaus 100Mbit/s Download hatte! In Summe komme ich auf 20 bis 70Mbit/s download. Die Technikhotline meint, damit muss ich mich abfinden.
Jetzt muss ich mich innerhalb 14 Tagen entscheiden, ob ich das ganze storniere... wie ärgerlich!
Gibt es nicht wie früher z.B. bei inode/UPC die besonders hilfsbereiten Mitarbeiter aka Forenengel, welche die Leitungseinstellungen noch einmal -optimieren? :cry: Ich bin traurig.
Hybrid_125.jpg
Hybrid_125.jpg (59.43 KiB) 4702-mal betrachtet

Re: Magenta Internet Hybrid - halbierte DSL Bandbreite!?

BeitragVerfasst: Mi 11 Sep, 2019 07:46
von Gonzales
scheinbar begrenzt Magenta deine DSL Leitung bei 20mbit und verzichtet auf den Rest der vom DSL kommen würde....A1 hatte früher ähnliche Begrenzungen...hat diese aber mittlerweile gelöst

Re: Magenta Internet Hybrid - halbierte DSL Bandbreite!?

BeitragVerfasst: Mi 11 Sep, 2019 12:49
von tialk
wurde schon öfters Thematisiert, ich vermute auch aus Kostengründen
https://www.lteforum.at/mobilfunk/hybri ... fil.12147/

Re: Magenta Internet Hybrid - halbierte DSL Bandbreite!?

BeitragVerfasst: Do 12 Sep, 2019 09:26
von werner_q
tialk hat geschrieben:wurde schon öfters Thematisiert, ich vermute auch aus Kostengründen
https://www.lteforum.at/mobilfunk/hybri ... fil.12147/


Danke für den Link, ich hätte mich vorher informieren sollen. Werde zu Fonira wechseln.
Vielleicht bin ich zu empfindlich, aber es ist mir ein Rätsel, wie man so ein Produkt überhaupt verkaufen kann. Es wird wohl noch andere naive Menschen wie mich geben, die sich denken, DSL+LTE ist mehr als DSL. Und nicht bestenfalls gleichviel. Die Werbung und aber auch die Beratung an der Hotline ist hier sehr irreführend und wesentliche technische Details werden verschwiegen. (Es ist z.B. auch so - lt. Magenta-Hotline - dass das Produkt initial mit einer hohen LTE Nutzungsklasse ausgeliefert wird, damit die Bandbreite von 20Mbit/s stabil ist. Sobald DSL hergestellt wird und Bonding in Betrieb ist, wird die Nutzungsklasse auf "in der Zelle bist Du das Letzte" geändert. Sehr nice.)

Ich habe gestern noch ein paar Speedtests und Downloads gemacht und habe auch einmal 100Mbit/s gesehen, aber auch 10 - wie kann die Bandbreite bitte unter der vom DSL-Anteil liegen? Und im Schnitt habe ich weniger Bandbreite als vorher mit dem reinen DSL-Produkt von inode/UPC.

Fun fact: Kurz vor der Bestellung vom Hybrid Internet bei Magenta bin ich auch noch zu einem EX-UPC/inode Techniker an der Magenta-Hotline gekommen, der mich durch die Blume aber sehr eindringlich vor dem Produkt gewarnt hat. Ich war halt innerlich schon sehr comitted und habe nicht auf ihn gehört.

Na ja, ich will jetzt nicht übertrieben haten - aber frustriert bin ich schon. Ist ja auch für mich Zeit und Aufwand gewesen.

Re: Magenta Internet Hybrid - halbierte DSL Bandbreite!?

BeitragVerfasst: Mi 22 Jan, 2020 19:28
von Riddik
Hallo werner_q,

das gleiche macht Drei auch. Es wird eine geringere DSL Bandbreite bestellt (20Mbit) und den Rest bekommst erst wieder über LTE. Somit ist das Produkt gänzlich wertlos, weil in den meisten Gebieten die Sender sporadisch überlastet werden und daher erst wieder eine sehr geringe Bandbreite erreichst. Bei 100 Mbit lag ich dann bei effektiven 40 Mbit. Fonira liefert lockere 50 Mbit per DSL:D
:?
Wie kann man nur sowas planen. Statt primär die Sender zu entlasten versuchen. :eek:

Re: Magenta Internet Hybrid - halbierte DSL Bandbreite!?

BeitragVerfasst: Do 23 Jan, 2020 21:48
von IT1983
Super geht's dort genauso ab wie bei A1 die nicht im Stande sind das Hybrid Produkt auch so zu bieten wie sie es verkaufen.

Ich sag nur 150/20 Hybrid welches seit letztem Jahr nur mehr 30-50Mbit bringt - trotz ext. Antenne am Dach.
Davor brachte ich es ggf. auch 70-80Mbit wenns gut hin kommt - und das obwohl die DSL Leitung selbst bereits 30Mbit bringt.

Eig. wollt ich nun mal wechseln, aber es liegt wohl and der Hybrid-"Bonding" Technologie, welche einfach nicht ausgereift ist.
Oder sie drosseln es wirklich alle, ohne dass sie es zugeben.

Wobei man mir bei Magenta u. Drei nun sogar nur 30Mbit Hybrid anbieten will, das is tehr als unlogisch u. vermutlich wieder einer dieser Patienten im "Kundenservice" die null Ahnung haben. Da brauch ich kein Hybrid, das bringt die DSL Leitung selbst alleine. Und als Backup-Failover System ist Hybrid Bonding eigentlich nicht gedacht.

Re: Magenta Internet Hybrid - halbierte DSL Bandbreite!?

BeitragVerfasst: Fr 24 Jan, 2020 15:00
von werner_q
Ich habe wie angekündigt vor 4 Monaten zu Fonira gewechselt und bin einfach nur zufrieden. Der Preis ist ok und die Performance ist für mich erstklassig. Ist das Bonding Produkt mit erhöhten Herstellungskosten, aber die zahlt man ja nur einmal.

Re: Magenta Internet Hybrid - halbierte DSL Bandbreite!?

BeitragVerfasst: Mi 29 Jan, 2020 22:17
von Hary74656
werner_q hat geschrieben:Ich habe wie angekündigt vor 4 Monaten zu Fonira gewechselt und bin einfach nur zufrieden. Der Preis ist ok und die Performance ist für mich erstklassig. Ist das Bonding Produkt mit erhöhten Herstellungskosten, aber die zahlt man ja nur einmal.


Die haben gute Preise, stimmt.

Weißt du in welchem LTE Netz da gebondet wird?

Re: Magenta Internet Hybrid - halbierte DSL Bandbreite!?

BeitragVerfasst: Do 30 Jan, 2020 09:17
von werner_q
Gebondet werden zwei DSL Leitungen, deswegen ist die Bandbreite dann auch superstabil und der Ping niedrig. Voraussetzung ist, dass bereits zwei Doppeladern zu Dir ins Haus/Wohnung kommen. Das war früher Standard, dass eine Reserve-Doppelader mit verlegt wird (für FAX, ISDN, zweiter Anschluss) - hat aber wohl kaum ein Privathaushalt genutzt.
Das ist allerdings mit erhöhtem Herstellungsaufwand verbunden, deswegen kostet es auch einmalig 300€ Anschlussgebühr. Bei mir musste der Postler immerhin auf einen Mast klettern und zwei Rangierungen ergänzen. Zum Glück konnte ich ihm eine lange Leiter borgen ;-) sonst wäre es vielleicht noch teurer geworden :D Spaß beiseite, der Techniker von der Post war super schnell, kompetent und freundlich. Aber tatsächlich ohne Leiter unterwegs.
Interessanterweise bieten nur Fonira und Telematica so ein Bondingprodukt an. Man bekommt auch eine relativ spezielle FritzBox, die zwei DSL Leitungen bündeln kann. (FRITZ!Box 7583, an und für sich auch ein Supergerät). Die FritzBox bekommt man leihweise bzw. gegen nicht ganz wenig Geld zu kaufen.